Klärschlammentsorgung – Das sollten Sie unbedingt wissen

 in Uncategorized

Klärschlamm ist das Abfallprodukt der Abwasserbehandlung. Er enthält alles, was aus dem Abwasser gefiltert wird, um die Reinheit von Flüssen, Ozeanen, Grundwasser und – nicht zuletzt – unseren Trinkwasserreservoirs zu erhalten. Insbesondere der Großteil des anfallenden Klärschlamms in Städten und Ballungsräumen ist stark mit Schadstoffen wie Schwermetallen, organischen Schadstoffen, Arzneimittelrückständen, Krankheitserregern und Mikrokunststoffen belastet und bedarf deshalb einer besonderen Klärschlammentsorgung.

Gleichzeitig enthält der Schlamm auch die Ressource Phosphor. Dieser essentielle Nährstoff fördert das Pflanzenwachstum, was einer der Gründe dafür ist, dass Schlamm seit Jahren als landwirtschaftlicher Dünger verwendet wird. Trotzdem wissen wir nun, dass die landwirtschaftliche Klärschlammverwertung zur Verschmutzung von Böden und Gewässern geführt hat. Gerade diese Erkenntnis sorgt dafür, dass ein umweltgerechter Umgang bei der Entsorgung des Klärschlamms stattfinden muss.

So funktioniert Klärschlammentsorgung

Die Behandlung von Klärschlamm kann eine Kombination aus Eindickungs-, Faulungs- und Entwässerungsverfahren beinhalten, wobei es unterschiedliche Verfahren gibt. Hier ein Überblick über die üblichen Prozesse:

  • Eindickung

Die Eindickung ist in der Regel der erste Schritt in der Schlammbehandlung, da es unpraktisch ist, mit dünnem Schlamm, einer Aufschlämmung von im Wasser suspendierten Feststoffen, umzugehen. Die Eindickung wird in der Regel in einem Tank durchgeführt, der als Schwerkraftverdicker bezeichnet wird. Ein Eindicker kann das Gesamtvolumen an Schlamm auf weniger als die Hälfte des ursprünglichen Volumens reduzieren. Eine Alternative zur Schwerkraftverdichtung ist die Druckentspannungsflotation. Bei diesem Verfahren tragen Luftblasen die Feststoffe an die Oberfläche, wo sich eine Schicht aus eingedicktem Schlamm bildet.

  • Schlammfaulung

Die Schlammfaulung ist ein biologischer Prozess, bei dem organische Feststoffe in stabile Substanzen zerlegt werden. Die Faulung reduziert die Gesamtmasse der Feststoffe, zerstört Krankheitserreger und erleichtert die Entwässerung oder Trocknung des Schlamms. Faulschlamm ist unschädlich und hat das Aussehen und die Eigenschaften einer reichen Blumenerde.

Die Entsorgung von Klärschlamm – ein komplexer Prozess

Die meisten großen Kläranlagen verfügen über ein zweistufiges Vergärungssystem, in dem organische Stoffe durch Bakterien anaerob (in Abwesenheit von Sauerstoff) verstoffwechselt werden. Im ersten Schritt wird der auf einen Trockenfeststoffgehalt (von etwa fünf Prozent) eingedickten Tonnen Klärschlamm erwärmt und in einem geschlossenen Tank für mehrere Tage gemischt.

Säurebildende Bakterien hydrolysieren große Moleküle wie Proteine und Lipide, brechen sie in kleinere wasserlösliche Moleküle auf und fermentieren diese kleineren Moleküle dann zu verschiedenen Fettsäuren. Der Schlamm fließt dann in einen zweiten Tank, wo die gelöste Substanz von anderen Bakterien in Biogas umgewandelt wird.

Klärschlammentsorgung – Das müssen Sie wissen

Die Behandlung und Entsorgung von Klärschlamm ist ein wesentlicher Faktor bei der Planung und dem Betrieb aller Abwasseranlagen. Zwei grundlegende Ziele der Schlammbehandlung vor der Endlagerung sind die Reduzierung des Volumens und die Stabilisierung der organischen Stoffe. Stabilisierter Schlamm hat keinen störenden Geruch und kann ohne Beeinträchtigung oder Gesundheitsgefährdung behandelt werden. Ein kleineres Schlammvolumen schont nicht nur die Anlage, sondern reduziert auch die Kosten für Pumpen und Lagerung.

Deswegen sollten Sie bei der Klärschlammentsorgung Experten nutzen

Das Problem Klärschlämme und bodenbezogene Klärschlammverwertung ist ein Thema, das auf jeden Fall nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte – egal, ob es sich um die landwirtschaftliche Verwertung des Schlamms in der Kommune oder andere eine andere Art der Verwertung handelt. Hierbei kann es hilfreich sein, sich von Experten beraten zu lassen, um zum einen das Bundes-Immissionsschutzgesetz und die Klärschlammverordnung zu achten, und zum anderen die Umwelt zu schonen.

Als langjährige Experten im Bereich der Abfallentsorgung stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um die optimale Entsorgung von Klärschlamm geht. Wir verfügen nicht nur über ein großes Netzwerk an Kläranlagen, sondern bieten Ihnen individuelle Lösungen an, die ideal zu Ihren Bedürfnissen passen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und schonen Sie durch die richtige  und wirtschaftliche Klärschlammentsorgung sogar die Umwelt . Zudem gewinnen wir für Sie grüne Energie aus dem Prozess, was eine absolute Win-Win-Situation darstellt. Sie möchten mehr über eine Zusammenarbeit mit uns erfahren oder benötigen weitere Information? Wir freuen uns schon darauf, Ihre Klärschlammentsorgung zu optimieren!

 

 

 

Letzte Beiträge

Pin It on Pinterest

Share This
Dezentrale Abwasserbeseitigung - Diese Fakten sollten Sie kennen