Industrielle Abwässer – Ohne Gefahren entsorgen!

 in Uncategorized

In einem industriellen Betrieb stellt sich schnell die Frage, wie mit dem Thema Abwasser umgegangen werden soll.  Wer in der Industrie tätig ist (beispielsweise auch in der chemischen Industrie) weiß, wie wichtig ist es, dass  industrielle Abwässer und Abfall so entsorgt werden, dass Umweltschäden möglichst vermieden werden.

Doch nicht nur im Gewerbe, sondern auch in der Landwirtschaft kann belastetes Abwasser entstehen, dass die Umwelt bedrohen kann. Ob nun industriell oder nicht – die richtige Behandlung von Abwasser kann durchaus eine Herausforderung darstellen, mit der viele Betriebe alleine überfordert sind.  Je mehr Information man somit über industrielles Abwasser hat, desto besser.

Industrielle Abwässer –  Was versteht man darunter?

Unter dem Begriff industrielles Abwasser versteht man Wasser, das als Teil der Herstellung eines kommerziellen Produkts verwendet wurde. Auch als „Abwasser“ bezeichnet, unterscheidet sich das industrielle Abwasser vom häuslichen Abwasser oder vom kommunalen Abwasser.

Um die vorgegebenen Umweltschutzgesetze einzuhalten, müssen bestimmte Dinge aus dem Abwasser entfernt werden. Dazu gehören organische Stoffe, anorganische Stoffe (Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Blei, Nickel und Zink), Krankheitserreger und Nährstoffe (vor allem Stickstoff und Phosphor). Das gereinigte Abwasser kann dann sicher in Gewässer geleitet, zur Bewässerung eingesetzt oder sogar in derselben Anlage wiederverwendet werden.

Die unterschiedlichen Arten von Abwasser

Selbstverständlich gibt es noch andere Arten von Abwasser: Nämlich das Abwasser, das in Privathaushalten entsteht, sowie das kommunale Abwasser. Bei Ersterem handelt sich um das Abwasser, das durch die Küchenspüle und den Badewannenablauf läuft. Es handelt sich um das Wasser, mit dem man in der Toilette spült. Auch das „Restwasser“ aus Geschirrspüler und Waschmaschine zählt dazu.

Kommunales Abwasser ähnelt dem häuslichen Abwasser, da es Haushaltsabwässer umfasst, in der Regel jedoch auch Abwässer aus öffentlichen Einrichtungen wie Einkaufszentren und Restaurants sowie gewerblichen und institutionellen Einrichtungen in städtischen Gebieten enthält. Dieses Abwasser wird über die öffentliche Kanalisation und Kläranlagen gereinigt. Doch unabhängig davon, um welche Abwasser-Art es sich handelt, soll die Kontamination des Grundwassers stets vermieden werden.

Wie erfolgt die Reinigung von industriellen Abwässern?

Es gibt unterschiedliche Verfahren, um industrielles Abwasser zu reinigen. Dabei sind die technischen Anforderungen andere als beispielsweise beim kommunalem Abwasser.  Zur Entfernung der Feststoffe von Abwässern der Industrie werden oftmals Verfahren wie Siebung oder Sedimentation  eingesetzt. An diesem Prozess sind keine Chemikalien beteiligt. Eine der wichtigsten Techniken der physikalischen Abwasserbehandlung ist die Sedimentation, bei der die unlöslichen/schweren Partikel aus dem Abwasser entfernt werden.

Was sollte bei der Reinigung beachtet werden?

Die Einleitung von industriellen Abwässern in die Kanalisation ist ohne Vorreinigung selbstverständlich nicht gestattet. Die Durchführung einer Abwasserreinigung ist ein hoch komplexer Prozess, weswegen viele Aspekte beachtet werden müssen, bevor die Einleitung des gereinigten Industrieabwassers (beispielsweise in Gewässer) geschehen darf.

Je nach Branche kann es unterschiedliche industrielle Verunreinigungen geben, die auf unterschiedliche Art (manchmal zum Beispiel auch biologisch in einer Anlage) entfernt werden müssen. Industrielle Abwasserbehandlung kostet nicht nur Zeit, sondern auch viele Ressourcen – gerade dann, wenn ein Unternehmen diese selbst durchführen möchte. Kommunale Kläranlagen sind hierbei zu wenig. Dabei ist es durchaus sinnvoll, hierbei Experten zu Rate zu ziehen, sodass sie sich keine Sorgen um dieses vielschichtige Thema machen müssen. Sie können einfach ihrem Kerngeschäft nachgehen.

So wichtig ist der richtige Experte

Wenn es um das Thema Industrieabwasser und gewerbliches Abwasser geht, ist der richtige Experte unabdingbar. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung zur Seite, indem wir Abwasser als Ressource verwenden. Mit unseren leistungsfähigen Kläranlagen geben wir der Natur sauberes Wasser zurück und sorgen dafür, dass Sie sich um nichts kümmern müssen, denn die Behandlung von Abwasser aus Industrieanlagen ist unser Kerngeschäft.

Als Pioniere in unserem Feld erarbeiten wir ständig neue Lösungen in der Abwasserbehandlung und sorgen getreu dem Motto „Alles aus einer Hand“ dafür, dass Sie sich entspannt zurücklehnen können, da wir jeden Schritt der Abwasserklärung für Sie übernehmen, was für unsere besonders hohe Kundenfreundlichkeit spricht. Wir verwenden die Kläranlage nicht nur zur Reinigung des industriellen Abwassers von bestimmten Stoffen, sondern mittels einer wasserrechtlichen Erlaubnis auch dafür, dass wir Energie aus dem Prozess gewinnen können. Dies ist in öffentlichen Abwasseranlagen kommunal nicht möglich.  Wenn auch Sie sich für die moderne Art der Abwasserreinigung interessieren, auf diese Art ihren Beitrag zum Umweltschutz liefern möchten und sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren möchten, während wir den „Rest“ erledigen, dann freuen wir uns jetzt schon auf Sie! Grüne Energie und gleichzeitig sauberes Abwasser – ein Prinzip, das aufgeht.

Letzte Beiträge

Pin It on Pinterest

Share This
Sie möchten mehr zu dem Thema dezentrale Abwasserentsorgung erfahren? In diesem Beitrag erhalten Sie alle wichtigen Informationen!Industrieabwasser - Diese Fakten sollten Sie unbedingt kennen